Philips Heißluftfritteusen Test 12/2018

Philips HD9240/90 Heißluftfritteuse (1,2 kg, XL)

Preis-Leistungs-Testsieger

Die Philips Heißluftfritteuse HD9240/90 (HD9240/30 in weiß) ist unser Tipp, wenn Sie nicht das teuerste und größte Modell benötigen. Philips gibt die Größe mit XL an: Bis zu 1,2 kg an Gargut passen in den antihaftbeschichteten Garkorb, der sich leicht reinigen lässt. Das reicht für die meisten Haushalte aus (vergleichen Sie jedoch die Preise, denn manchmal ist der Unterschied zur XXL-Variante gering). Lesen Sie jetzt unseren Testbericht oder sehen Sie sich an, was andere Kunden bei Amazon.de über das Gerät sagen:

Gesamtbewertung
91 %
229,99 €

Philips HD9652/90 Heißluftfritteuse (1,4 kg, XXL)

Testsieger

Wenn Sie in Ihrer Küche keine Platzprobleme haben, empfehlen wir das Upgrade zur größeren XXL-Variante von Philips. Die HD9652/90 ist das Flaggschiff von Philips und bietet neben einem hohen Fassungsvermögen ein durchdachtes Design und weitere Features. Die HD9652/90 erhielt von der Redaktion des ETM Testmagazins übrigens fast die volle Punktzahl (96,9 von 100 Punkten), das Magazin eKitchen bewertet das Gerät mit Endnote „gut“. Wir schließen uns an: Wenn Preis und Platz keine Rolle spielen, ist das der beste Airfryer von Philips. Noch ein Tipp: Wenn Sie auf das Display verzichten können und einige weitere Abstriche machen (z. B. die Warmhaltefunktion), aber trotzdem einen XXL-Airfryer suchen, dann erhalten Sie mit der HD9630/90 die abgespeckte Variante der HD9652/90. Jetzt ansehen:

Gesamtbewertung
94 %
268,98 €

Philips HD9641/90 Heißluftfritteuse (0,8 kg)

Die Heißluftfritteuse HD9641/90 ist die kleinste Variante von Philips. Sie bietet nur Platz für 0,8 kg an Speisen und ist damit für Singles oder bis zu 2 Personen geeignet. Wir halten das Gerät für die meisten Haushalte für zu klein und empfehlen mindestens die Größe XL zu wählen. Beispiel: In unserem Test der HD9641/90 konnten wir etwa 500 g Pommes Frites zubereiten (so, dass sie sich umrühren ließen). Gleichzeitig fehlt aber der Platz, um z. B. noch Gemüse, Chicken Nuggets oder Fischstäbchen zusätzlich im Gerät zuzubereiten. Das bemängeln übrigens auch einige Rezensenten und bereuen die Entscheidung, nicht ein größeres Modell gewählt zu haben. Übrigens: Die HD9641/90 hat bereits einen Nachfolger. Die Unterschiede sind nur marginal, aber ein Preisvergleich kann sich lohnen. Klicken Sie den Link, um den aktuellen Preis anzuzeigen:

Gesamtbewertung
90 %
270,74 €

Was ist ein Airfryer?

Die Heißluftfritteusen des Herstellers Philips tragen die Bezeichnung Airfryer.

Hintergrund: Im Englischen werden Heißluftfritteusen „Air Fryer“ genannt, frei übersetzt also „Luftfrittierer“. Das hat damit zu tun, dass Heißluftfritteusen eher wie kleine Umluftbacköfen funktionieren. Tefal nennt seine Heißluftfritteusen z. B. ActiFry.

Wie eine Heißluftfritteuse funktioniert und welche Unterschiede es zu herkömmlichen Fritteusen gibt, erfahren Sie in folgenden unserer Artikel: Heißluftfritteuse kaufen und Heißluftfritteusen Test.

Airfryer Test: Welche Unterschiede gibt es zwischen den Airfryern und welcher Airfryer ist der beste von Philips?

Welches Modell das beste für Sie ist, hängt davon ab, welchen Funktionsumfang Sie sich wünschen. Die meisten benötigen nicht das Top-Modell, sondern geben sich auch mit weniger Funktionen zufrieden.

Die Geräte unterscheiden sich durch folgende wichtige Eigenschaften:

  • Leistungsaufnahme: 1425 W vs. 2100 W vs. 2225 W
  • Korbkapazität: 0,8 kg, 1,2 kg oder 1,4 kg
  • Analoge vs. digitale Bedienung: Drehrad, Display oder Touchscreen?

Weitere, weniger wichtige Eigenschaften sind:

  • Ein-/Aus-Schalter: vorhanden?
  • Warmhaltefunktion: vorhanden?
  • Zeitschaltuhr (Timer): vorhanden?
  • Reinigung: spülmaschinenfest?
  • Heißluft-Technologie: Rapid Air (erste Generation) vs. TurboStar (zweite Generation) vs. Twin TurboStar (dritte Generation)
  • Zubehör: Korbtrenner oder Backzubehör inklusive?

So wählen Sie den richtigen Airfryer für sich aus

Zunächst sollten Sie entscheiden, welche Größe der Airfryer haben soll. Dazu sollten Sie berücksichtigen, für wie viele Personen gleichzeitig Speisen zubereitet werden sollen. Unterschieden wird hier zwischen normal (0,8 kg), XL (1,2 kg) und XXL (1,4 kg).

Die Airfryer in unserer unten stehenden Tabelle sind der Größe nach sortiert (zunächst unsere drei Empfehlungen, dann nach Korbkapazität bzw. Leistungsaufnahme).

Den meisten Lesern empfehlen wir die Größen XL bzw. XXL, da sonst nur wenige Lebensmittel auf einmal zubereitet werden können. Bedenken Sie jedoch, dass die Geräte groß sind und ggf. in einer kleinen Küche schnell zu Platzproblemen führen können.

Zweifel: Welche Größe sollten Sie wählen?

In Kundenbewertungen bereuen Rezensenten häufig die Wahl eines zu kleinen Geräts. Der Garkorb der normalen Größen (0,8 kg) liefert weniger Platz als erwartet. Im Zweifelsfall sollten Sie sich also für die größere Variante entscheiden, sofern Ihre Küche genug Platz dafür bietet.

Zu dieser Erkenntnis sind wir auch in unserem Test gekommen: Das Flaggschiff HD9652/90 (XXL) bietet unserer Ansicht nach ausreichend Platz, um angemessene Portionen zuzubereiten. Geräte der Kategorie XL bieten gerade noch genug Platz für kleinere Haushalte, während wir die normale Größe (0,8 kg Fassungsvermögen) für die meisten Haushalte für zu klein halten.

Bedienung: Analog vs. Digital

Auch wenn heute jedes moderne Küchengerät einen Touchscreen oder ein Display hat, können Sie bei Philips Geld sparen, wenn Sie die analoge Variante wählen. Wer es etwas moderner mag, greift natürlich zur Variante mit Display und Quick Control-Element.

Zusatzfeatures wie die Warmhaltefunktion, eine Zeitschaltuhr oder ein separater Ein- und Ausschalter sind zwar praktisch, aber nicht unbedingt notwendig. Klicken Sie auf das jeweilige Modell in der Tabelle, um weitere Informationen zu den Geräten zu erhalten.

Beispiel: Das Modell HD9652/90 kann sicherlich als eines der Top-Modelle von Philips bezeichnet werden. Die neuere, analoge Variante HD9630/90 bietet ebenso ein Fassungsvermögen von 1,4 kg, ist jedoch günstiger und bietet die Möglichkeit, Geld zu sparen.

Welche Airfryer gibt es?

ModellUnsere EinschätzungLeistungKorbkapazitätAusstattung
Unsere Empfehlungen:
HD9220/50 (weiß), HD9220/20 (schwarz), HD9220/30 (kaschmirgrau)Größe normal; für kleine Haushalte mit 2 Personen. Vergleichsweise günstig, über Jahre hinweg gute Kundenbewertungen (neuere, teurere Variante mit Display: HD9741/10). Achtung: Die maximale Füllmenge ist gering. Wir empfehlen den meisten Haushalten Größe XL oder XXL.1425 W800 gDrehrad
HD9240/30 (weiß), HD9240/90 (schwarz)Größe XL; unsere Empfehlung für Familien (3 - 4 Personen) und damit für die meisten Haushalte.2100 W1200 gDisplay
HD9652/90 (schwarz), HD9651/90 (schwarz),
HD9653/90 (schwarz mit Backzubehör), HD9654/90 (schwarz mit Korbtrenner)
Größe XXL; das Flaggschiff von Philips mit vielen Funktionen, für 4 - 5 Personen (Unterschiede zw. den einzelnen Modellen betreffen nur die Ausstattung). Analoge Alternative: HD9630/90 (neuer und günstiger)2225 W1400 gDisplay, Touchscreen
Weitere Modelle:
HD9741/10 (schwarz)Kompaktes, neues Modell aus 2018. Erhält gute Kundenbewertungen. Nachfolger der HD9641/90 (schwarz)1500 W800 gDisplay
HD9621/90 (schwarz), HD9621/70 (mint), HD9621/80 (beige)Kompaktes Modell ohne Display, seit 2018 in den Farben Mint und Beige erhältlich.1425 W800 gDrehrad
HD9640/00 (weiß), HD9641/90 (schwarz), HD9645 (schwarz mit Backzubehör)schwarze Variante HD9641/90 ist ggü. HD9640/00 spülmaschinenfest, deshalb zu bevorzugen. Vorgänger der HD9741/101425 W800 gDisplay
HD9238/54 (weiß)Kleines Modell mit Display, im Jahr 2015 vorgestellt.1425 W800 gDisplay
HD9216/80 (weiß und beige), HD9218/10 (weiß und beige)Die Daily Collection wurde mit der HD9216/80 in 2017 neu eingeführt, das Modell HD9218/10 wurde 2018 vorgestellt1425 W800 gDrehrad
HD9630/20 (weiß), HD9630/90 (schwarz)XXL, kein Display und keine Warmhaltefunktion. Abgespeckte Variante der HD9652/902225 W1400 gDrehrad

Sollte ein von Ihnen gesuchtes Produkt nicht in der Tabelle zu finden sein, handelt es sich wahrscheinlich um eine Abwandlung in anderer Farbe oder mit anderem Zubehör.

Was ist besser: Philips Airfryer oder Tefal ActiFry?

Coca Cola vs. Pepsi, Apple vs. Google und Philips vs. Tefal: Auch bei den Heißluftfritteusen gibt es den Wettstreit zweier bekannter Marken. Doch welche ist besser?

Die ehrliche Antwort ist vermutlich, dass es keinen so großen Unterschied macht. Wer sich unseren Heißluftfritteusen Test ansieht, stellt fest, dass sich die beiden Fritteusen von Philips und Tefal ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern.

Wenn Ihnen die Entscheidung schwer fällt, vergleichen Sie genau die Ausstattung und Preise der Geräte, die Sie ins Auge gefasst haben. Ist ein Rührarm verbaut, der das Gargut automatisch wendet? Wie groß ist das Fassungsvermögen? In ihrer Grundfunktion (dem Heißluftfrittieren) lieferten die Geräte beider Hersteller gute Ergebnisse in unserem Test.

Heißluftfritteusen eignen sich durchaus auch für Backen, Dämpfen oder Grillen und können eine gute Alternative zu einem Backofen sein. Achten Sie deshalb darauf, welches Zubehör im Lieferumfang enthalten ist.

Airfryer: Welche Pommes? Welches Öl?

Pommes Frites aus der Heißluftfritteuse
Wenn Sie Tiefkühl-Pommes zubereiten wollen, können wir die McCain Golden Longs empfehlen.

Tiefgefrorene Pommes enthalten bereits Öl und benötigen kein zusätzliches Öl.

Welche Kartoffeln für frische Pommes im Airfryer?

Wir empfehlen festkochende Kartoffeln.

Schneiden Sie die Kartoffeln in Form und geben Sie sie in eine Schüssel voll mit kaltem Leitungswasser. Lassen sie die Kartoffeln dort für 5 – 10 Minuten, das Wasser färbt sich trüb.

So waschen Sie die Stärke aus, wodurch die Pommes knuspriger und weniger matschig werden. Anschließend sollten die Kartoffeln gut mit einem sauberen Geschirrtuch getrocknet werden, bevor sie in die Heißluftfritteuse kommen.

Airfryer: Dieses Öl sollten Sie verwenden

Geeignet sind alle hocherhitzbaren, also raffinierten Öle. Wir empfehlen gerne High-Oleic-Öle aus Sonnenblumenkernen oder Raps, denn sie sind hitzestabil und durch einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren gesund.

Generell sollten Sie nie über 175° C frittieren, da sonst der krebserregende Stoff Acrylamid entsteht. Wenn Sie unter dieser Temperatur bleiben, können Sie auch guten Gewissens Olivenöl verwenden.

Wieviel Öl? 1 – 2 Esslöffel sind völlig ausreichend.

Philips Airfryer Garantie

Die Garantie auf Ihren Philips Airfryer beträgt 2 Jahre. Wenden Sie sich bei Problemen am besten zunächst an den Händler, bei dem Sie Ihre Heißluftfritteuse erworben haben (z. B. Amazon.de).

Alternativ können Sie sich an den Reparatur- und Austauschservice von Philips wenden.

Philips Airfryer Reinigung

Die Reinigung neuerer Airfryer-Modelle ist sehr einfach: Die Einzelteile wie z. B. der Garkorb sind spülmaschinenfest.

Wenn Sie ein älteres Modell besitzen oder keine Spülmaschine haben, sollten Sie einen weichen Schwamm benutzen. Die Innenseite des Garkorbs ist mit PTFE (Teflon) beschichtet und sollte nicht verkratzt werden, sonst haften Speisen möglicherweise an. Der Siebeinsatz lässt sich mit einer Bürste von Hand reinigen.