Princess AeroFryer XL Heißluftfriteuse im Test

69,99 €
Bei Amazon ansehen
Friteusen Test Princess AeroFryer XL Heißluftfriteuse im Test gut (84 %) friteusentests.de

Zusammenfassung des Tests

Testfazit

Testfazit

Im direkten Vergleich mit ähnlichen Produkten von Philips oder Tefal zieht die AeroFryer XL spürbar den Kürzeren. Preislich hat sie dafür die Nase vorn und ist das günstigste Modell in unserer Testreihe für Heißluft-Friteusen. Wer jedoch bereit ist, einige Qualitätsabstriche hinzunehmen und nur ein kleines Budget hat, ist bei diesem Modell von Princess richtig aufgehoben.

  • Gesamtbewertung
    84 %

Im Detail

  • Frittierleistung
    82 %
  • Handhabung
    79 %
  • Verarbeitung
    83 %
  • Reinigung
    84 %
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
    92 %

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • leise

Nachteile

  • kein Rühren
  • ungleichmäßige Hitzeverteilung

Princess AeroFryer XL Testbericht

Kann die Heißluftfriteuse „Aerofryer XL“ der Marke Princess in unserem Test mit Konkurrenz wie Tefal oder Philips mithalten? Lesen Sie weiter, ob uns das günstigste Gerät in unserer Testreihe überzeugen kann und zu welchem Ergebnis wir kommen.

Handhabung und Bedienung

Trotz der Bezeichnung „XL“ ist die Princess Aerofryer in ihren Abmessungen in unserem Test nur Mittelmaß: Sie ist 32,4 (H) x 34,6 (B) x 38,6 (T) cm groß und wiegt etwa 5 kg. Zwar wirbt der Hersteller mit einem Fassungsvermögen von 3,2 Litern, allerdings wäre eine Gewichtsangabe angebrachter gewesen. Im Alltag ist eine Zubereitungsmenge von etwa 1,2 kg realistisch.

Princess Aerofryer XL Funktionsweise
Funktionsweise der Aerofryer XL

Damit bewegt sich die Aerofryer auch hier im Mittelfeld. Die 1500 Watt Leistung scheinen für Temperaturen bis zu 200 °C angemessen. Patentierte Technologien wie die Philips Rapid-Air-Technology kann das Gerät jedoch nicht aufweisen.

Das Gehäuse der AeroFryer ist aus schwarzem Plastik. Das blaue Display und der silberne Griff verleihen dem ansonsten schlichten Design einige Akzente. Ein Sichtfenster fehlt, so dass Sie den Garvorgang nicht überwachen können.

Die Bedienung erfolgt über das zentrale Bedienfeld. Hier wählen Sie die Temperatur, steuern den Timer oder nutzen vordefinierte Programme für Ihre Gerichte. Einen separaten Ein-Aus-Schalter gibt es nicht.

Frittieren mit der Princess Aerofryer XL (Praxis)

Die Aufheizzeit ist wie bei allen Geräten dieser Art kurz, da Luft statt Öl zum Zubereiten erhitzt wird. Offensichtlich ist die Princess Aerofryer der Philips AirFryer nachempfunden. In unserem Test hatten wir den Eindruck, dass die Hitzeverteilung weniger gleichmäßig und die Ergebnisse dementsprechend weniger überzeugend sind. Zumindest lässt sich aber in zwei Ebenen garen, auch wenn diese nicht separat voneinander einstellbar sind.

Princess Aerofryer XL im EInsatz
Vielfältig einsatzbar: Selbst Pizza lässt sich mit der Heißluftfriteuse backen

Wie bei allen Heißluft-Friteusen benötigen Sie kein zusätzliches Öl zur Zubereitung. Da Sie die Temperatur manuell einstellen ist das Gerät für unterschiedliche Gerichte geeignet. Neben Garen, Braten und Rösten ist sogar Backen möglich.

Dem Gerät fehlt allerdings eine Rührfunktion und die Luft wird weniger effektiv verteilt als bei der Philips AirFryer. In unserem Test wurden vermutlich daher die oben liegenden Pommes eher zu kross. Die Geruchsentwicklung beim Zubereiten ist minimal, obwohl die Princess AeroFryer kein spezielles Filtersystem hat.

Verarbeitung, Sicherheit und Reinigung

Die Verarbeitung des Gerätes ist stabil, macht aber keinen besonders hochwertigen Eindruck. Die Anti-Rutsch-Füße bieten dem Gerät einen sicheren Stand und Sie können im Betrieb das Äußere problemlos berühren. Ein integrierter Überhitzungsschutz erhöht zusätzlich die Sicherheit.

Die Hauptkomponenten der Friteuse sind das Schubfach und der Frittierkorb. Beide reinigen Sie schnell und einfach in der Spülmaschine. Das Gehäuse hingegen wischen Sie bei Verschmutzung nur feucht ab.

Bewertung

Die Princess Aerofryer XL ist ein sehr günstiges Modell, das prinzipiell das Gleiche kann wie teure Produkte der Konkurrenz. Da jedoch die Luftzirkulation im Inneren weniger effektiv zu sein scheint gelingen Gerichte nicht ganz so gut wie mit Heißluft-Friteusen namhafter Hersteller. Wer mit dieser Einschränkung Leben kann sollte sie sich genauer ansehen.

69,99 €

Technische Daten

EigenschaftWert
Leistung1500 Watt
Größe32,4 (H) x 34,6 (B) x 38,6 (T) cm
Fassungsvermögen3,2 Liter
Gewicht5,0 kg
Fettfüllmengeohne Öl
Spülmaschinengeeignetja
Sichtfensternein